Cookie-Hinweis

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite technisch notwendig sind, sowie solche, die zu anonymen Statistikzwecken, genutzt werden. Bitte beachten Sie, dass bei Deaktivierung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Datenschutzerklärung Impressum
Sie sind hier: Startseite > News > Warum Unternehmen eine Backup-Strategie benötigen.

Datensicherung im Businessbereich

Warum Unternehmen eine Backup-Strategie benötigen.

Unabhängig von seiner Größe sollte jedes Unternehmen eine umfassende Strategie zur Datensicherung besitzen. Denn Gründe für Datenverluste gibt es viele. Wer ein Unternehmen ohne Backuplösung betreibt, setzt unter Umständen die eigene Existenz aufs Spiel.

Angesichts erfolgreicher Attacken mit Ransomware hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) jüngst einen Leitfaden zum Thema herausgegeben. Darin unterstreichen die Autoren die Bedeutung der Datensicherung als Teil der Vorsorge. Gründe für Datenverluste sind zahlreich: Ein System kann mit einem Computerschädling infiziert sein, ein Skript wurde falsch programmiert und löscht wichtige Daten oder ein Anwender hat den berühmten Mausklick zu viel getan. Und wer auf neueste Versionen seines Betriebssystems umsteigt, egal ob Windows oder macOS, sollte für den Notfall eine Datensicherung an der Hand haben.

Immer vom schlimmsten Fall ausgehen.

Viele Mac Anwender verlassen sich auf das von Apple mitgelieferte Bordmittel Time Machine als einzige Datensicherung. Die von Apple entwickelte Software ist leicht bedienbar und legt automatisch Datenbackups an. Für den Einzelrechner des Freiberuflers ist der Einsatz ohne Zweifel besser als völlig auf ein Backup zu verzichten. Aber als alleiniges Instrument reicht Time Machine in den meisten Fällen nicht aus.

Generell müssen Anwender immer vom schlimmsten Fall ausgehen. Und der besteht beim Beispiel Time Machine nicht nur darin, dass auf die Daten des Macs nicht mehr zugegriffen werden kann. Man sollte auch daran denken, dass der externe Datenträger für das Backup gestohlen oder durch ein Feuer vernichtet werden könnte.

Ähnlich verhält es sich mit der Synchronisation der eigenen Daten in der Cloud. Wer sich ausschließlich darauf verlässt, hat das Nachsehen, wenn der Zugriff auf das Internet über längere Zeit nicht möglich ist. Zieht sich ein Problem des Anbieters in die Länge, ist guter Rat teuer, wenn wichtige Daten aus dem Backup benötigt werden.

Bewährte Backup-Regeln.

Als Faustregel für möglichst umfassende Datensicherheit hat sich die Formel 3-2-1 bewährt. Von jedem aktuellen Datensatz sollte es drei Kopien geben. Eine davon wird aktuell bearbeitet, liegt also auf den Computern des Unternehmens vor. Von den Daten existieren zwei Sicherungen. Diese befinden sich auf zwei unterschiedlichen Speichermedien, davon sollte sich eine Sicherung außerhalb der Geschäftsräume befinden.

NAS-Geräte, Dateiserver oder spezielle Storage- oder Cloudlösungen: Der Markt hält ein breites Spektrum an Hard- und Software für das tägliche Backup von Unternehmensdaten bereit. Nur welche davon ist die optimale Lösung für das Unternehmen?

Grundsätzlich spielt sich die Auswahl einer Lösung zwischen verschiedenen Anforderungen ab. Zu beachten sind beispielsweise die gesetzlichen Vorgaben: So schreibt die DSGVO vor, dass personenbezogene Daten vor Manipulationen und Verlusten geschützt werden müssen. Aus dem Gesetz erwächst die Notwendigkeit, Datensicherung zu betreiben.

Backup-Strategie zwischen Budget und Compliance.

Die Auswahl einer Lösung wird auch durch das Budget vorgegeben. Naturgemäß existiert immer ein zeitlicher Versatz zwischen dem Bearbeitungszeitpunkt einer Datei und dem Zeitpunkt der letzten Sicherung. Je geringer dieser zeitliche Unterschied sein soll oder muss (etwa, weil die gesicherten Daten geschäftsrelevant sind), umso komplexer, aber auch teurer wird eine entsprechende individuelle Lösung.

Als Dienstleister mit langjähriger Expertise setzen wir genau bei dieser Problemstellung an. Gemeinsam mit Ihnen identifizieren wir die unternehmenskritischen Daten, deren Sicherung existentiell für Ihr Unternehmen ist. Wir berücksichtigen auch die Informationen, an die Sie vielleicht noch gar nicht gedacht haben (Informationen aus Ihrer Telefonanlage, elektronischen Kassen usw.). Erst im Anschluss entwickeln wir eine Backupstrategie und bieten Ihnen Lösungen an, damit Ihre Daten stets gesichert sind. Passend zu Ihrem Budget und natürlich konform zu allen rechtlichen Vorgaben.

Mit einer durchdachten und hochverfügbaren Lösung für die Sicherung Ihrer wertvollen Unternehmensdaten schlafen Sie nicht nur besser. Sie schützen sich auch vor finanziellen Folgeschäden, die letztlich jedes Unternehmen bedrohen können.
 


Sollten Sie Fragen zum Thema haben, sprechen Sie uns gerne an.
Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Kontakt

Tel:
0172 / 8287047
E-Mail:
info@it-netzwerk.de

News

22. Mai 2020
Die Office 365-Pakete für Privat- und Businesskunden wurden kürzlich umbenannt. Die Abomodelle laufen jedoch künftig nicht nur unter dem neuen Namen (Microsoft 365), sondern erhalten auch einige spannende neue Features. Wir fassen Ihnen die wichtigsten Neuerungen und Änderungen zusammen. ... mehr lesen
13. Mai 2020
LaCie steht für hochwertige, schnelle und zuverlässige Speichermedien, die ein Höchstmaß an Datenschutz gewährleisten. Die Modellserien d2 Professional und 2big RAID bieten ab sofort noch mehr Flexibilität – optional sind bis zu 28 Terabyte Speicherkapazität möglich. ... mehr lesen
04. Mai 2020
Apple hat das brandneue 13" MacBook Pro vorgestellt. Die neue Produktlinie wurde in vielerlei Hinsicht überarbeitet. Zu den zahlreichen Highlights der neuen Modellgeneration zählt nicht zuletzt das neue Magic Keyboard für angenehmes und leises Tippen. ... mehr lesen